fb
Webinar

Die globale “as-a-Service“-Bewegung und IT

Durch Dide Willemsen
Dauer 60 Minuten

Führungskreis: wie sich Branchenführer und ihre IT-Architekturen an die globale “as-a-Service“-Bewegung anpassen

Landingspagina 1400 x 675 website Yenlo

Wichtige Punkte in diesem Webinar:

● Welchen Gewinn können sich Unternehmen vom Cloud-First ‘as-a-Service’-Ansatz erwarten?
● Wie können Cloud-basierte Lösungen die Kundennähe erhöhen.
● Wie können Service-basierte Lösungen die Koexistenz von schneller Implementierung und Stabilität ermöglichen?
● Was bedeutet ein Cloud-First Ansatz im Gesundheitswesen für die gesamte Gesundheitsbranche?
● Wie kann die Eindämmung einer Pandemie durch Integration-as-a-Service unterstützt werden?
● Einblicke in die allgemeinen Vorteile serviceorientierter Technologie-Stacks.

In dieses webinar

„Pay to use“ vs. „Pay to own“

Müssen Sie wirklich ein eigenes Auto besitzen oder benötigen Sie eigentlich nur ein privates Transportmittel? Wenn es Letzteres ist, dann können Sie sich an „Mobility-as-a-Service”-Anbieter wie SnappCar oder Turo wenden. Warum nicht auch Ihr Zuhause über AirBnB als zusätzliche Einnahmequelle nutzen?

Aber nicht nur Autos, Häuser und Entertainment haben sich als „as-a-Service” etabliert – sogar Fahrräder, Kunst, Möbel und Kleidung entwickeln sich als schnell wachsendes Nutzen-statt-Haben-Konzept auf dem Markt: Wir sollten dieser wachsenden Zugkraft der branchenweiten Verlagerung von „Haben“ zu „Nutzen“ mit erhöhter Aufmerksamkeit betrachten.

Das Konzept „Nutzen statt Haben“ liegt nicht nur auf den B2C-Märkten, sondern auch auf den IT-Märkten sehr im Trend. Die Finanzabteilungen eines jeden großen Tech-Unternehmens werden die Kostenvorteile, die „as-a-Service” mit sich bringt, fest im Blick behalten. Da die meisten SaaS-Produkte in der Cloud gespeichert sind, ergeben sich im Zusammenhang mit Service-basierten Lösungen viele finanzielle Vorteile.

Gewandtheit und Flexibilität, – das sind die treibenden Kräfte hinter dem Konzept „as-a-Service“, was die folgende Frage mit sich bringt: Handeln oder Zögern? Technologien, Marktstimmung und Wachstumschancen deuten auf eine Nachfrage nach Service-basierten Lösungen hin. In diesem Webinar erhalten Sie Einsichten aus den folgenden vier großen Branchen: Finanz, Telekommunikation, Gesundheitswesen und Lokalbehörden.

Programm


Einführung

Kurze Einleitung durch Sander Post, Moderator des Webinars.Banking industry: looking for customer intimacy with Streaming-as-a-service

Finanzbranche: Auf der Suche nach Kundennähe durch Streaming-as-a-Service

Jeroen van Disseldorp, CEO bei Axual, führt Sie hinter die Kulissen und zeigt Ihnen, wie die Finanzbranche und Großbanken wie Rabobank und SNS Bank, Gewandtheit und Kundennähe durch Cloud-basierte Lösungen umsetzen.

Telekom: Nach vorne denken, umdenken und schnell anpassen

Rhyan Neble, Vizepräsident von Product Innovation bei ETI Software Solutions bringt wertvolle Erkenntnisse aus der Telekommunikationsbranche ein. Die Telekommunikationsbranche befindet sich in einem ständigen Preiskampf. Die Anpassungen an Markttrends und der ständige Kampf, der Konkurrenz voraus zu sein, erfordert effektive, solide und IT-gestützte Lösungen.

Gesundheitswesen: Pflegekräfte müssen zurück ans Bett

Bis zum Jahre 2030 wird es nicht mehr genügend Menschen für die Gesundheitsversorgung geben. IT bietet hier einen Ausweg. Nico Drost, ehemaliger IT-Verantwortliche bei Erasmus MC und heutiger I&A-Manager beim Pieter van Foreest Gesundheitszentrum, formuliert es so: “Im Grunde sollte alles in der Cloud sein, es sei denn, es gibt keinen anderen Weg.“ Nico wird seine Vision und seine Erfahrung mit dem Konzept ‘as-a-Service’ in der IT des Gesundheitswesens teilen.

Lokalbehörden: Wie Covid-19 die treibende Kraft für die Adaption des ‘as-a-Service’ wurde

In diesem Webinar führt Sie Ruben van der Zwan, CEO und Mitgründer von Yenlo, durch eine Reihe erfolgreicher und wichtiger Integrationsfälle in verschiedenen Branchen. Dies zeigt, dass es möglich ist, innerhalb weniger Tage eine umfassende technische Infrastruktur aufzubauen.

RZW pasfoto 2020

Ruben van der Zwan

Als Mitgründer und CEO von Yenlo bin ich ein IT-Visionär und das von der ersten Stunde an. Ich glaube, dass die Digitalisierung es Unternehmen ermöglicht, durch die Schaffung neuer Kanäle zu wachsen, um ihre Kunden zu erreichen. Wichtig bei einer solchen Digitalisierungsreise ist es, Bindungen durch Anbieter, Technologie und Budget zu vermeiden. Daher bin ich ein Fan einer API-First-, Open-Source-First- und Cloud-First-Strategie. Offensichtlich sind die wichtigsten Dienste von Yenlo auf diese Grundpfeiler ausgerichtet, indem die WSO2-Open-Source-Technologie mit einer sicheren und professionellen Cloud-Lösung kombiniert wird: Connext. Unsere Integration-Platform-as-a-Service-Lösung für mittlere und große Unternehmen. Möchten Sie mehr erfahren? Kontaktieren Sie mich oder nehmen Sie an Konferenzen auf der ganzen Welt teil, auf denen ich regelmäßig spreche.

Jeroen van Disseldorp

Jeroen van Disseldorp

Jeroen ist der Gründer von Axual, einem Unternehmen in den Niederlanden, das sich auf Streaming-Technologie auf Basis von Apache Kafka spezialisiert hat. Axual bietet eine Echtzeit-Datenplattform und Cloud-Dienste für Unternehmen, die sie zusammen mit der Tier-1-Bank in den Niederlanden entwickelt haben. Die Plattform wurde seit ihrem Go-Live Anfang 2016 kampferprobt und ist stabil, sicher und in der Lage, große Datenmengen zu verarbeiten. Es eignet sich gut für Branchen mit hohem Automatisierungs-, Integrations- und Sensorikniveau, wie z. B. Finanzen, Logistik, Einzelhandel, Telekommunikation, Energie & Versorgungsunternehmen.

Rhyn Nemble

Rhyan Neble

Rhyan ist ein 23-jähriger Veteran der IT- und Telekommunikationsbranche mit mehreren Patenten und Branchenneuheiten. Rhyan entwickelte branchenweit erste Lösungen für Systemintegration, Zugangskontrolle, Transaktionsmanagement und Finanzberichterstattung für FTTx-Triple-Play-Dienstleister in den kontinentalen USA und in der Karibik. Derzeit koordiniert er die Partnerschaft von ETI Software Solutions mit Microsoft und anderen Anbietern, um der Branche ihre Cloud-native Digital Service Provider (DSP)-Plattform vorzustellen, die auf Microsoft Dynamics, Azure und ETI-Bereitstellungs- und Service-Management-Technologien basiert.

Nico Drost

Nico Drost

Nico ist IT-Manager bei Pieter van Forest. Eine große Gesundheitsorganisation, die in den Niederlanden ein breites, flexibles Dienstleistungspaket im Bereich Wohnen, Pflege, Behandlung und Fürsorge anbietet. Seine Aufgabe ist es, die Organisation so effizient wie möglich zu machen. Fachgebiete: Softwarewartung und -entwicklung: HR, F, Logistik, Patientenbetreuung, Forschung, Projektmanagement, Datawarehouse-Modellierung und -Entwicklung, Internetentwicklung
Hardwarewartung und -entwicklung: Netzwerk, Server, DBA, OS (Windows, UNIX), Telekommunikation