fb
3 min

Heinrich Dedekind

„Ich wollte in das Unternehmen einsteigen, das Trends im Infrastrukturbereich setzt und anführt.“

peterpostma
Peter Postma
Online Marketer
heinrich plane
Scrollen

Heinrich Dedekind, Integration Specialist at Yenlo

Heinrich Dedekind ist Integrationsberater bei Yenlo. Er zog im Dezember 2021 von Südafrika in die Niederlande, um bei Yenlo einzusteigen. Es war Heinrichs Traum, ins Ausland zu ziehen und dort zu arbeiten, weil er neue Kulturen, neue Menschen und neue Herausforderungen erleben wollte. Während seiner Integrationsarbeit in Südafrika wurde Yenlo zu Heinrichs Anlaufstelle in Sachen Integration. Für Heinrich standen die Sterne also günstig, als er die Gelegenheit bekam, in die Niederlande zu ziehen und bei Yenlo zu arbeiten.

„Ich wollte in das Unternehmen einsteigen, das Trends im Infrastrukturbereich setzt und anführt.“

heinrich

Ich arbeitete mit WSO2 in Südafrika und verbrachte lange Nächte damit, Probleme zu lösen. Yenlos Blogbeiträge waren eine der Informationsquellen, die ich zur Lösung meiner Probleme nutzte.

In Südafrika habe ich während meines Praktikums im Integrationsteam eines Unternehmens mit WSO2-Software gearbeitet. Während meiner Zeit als Praktikant habe ich viele Blogbeiträge gelesen. Und wenn man googelt, bekommt man als ersten Blog, der so etwas wie die goldene Quelle der Wahrheit ist, Yenlo angezeigt.  Ich kannte Yenlo also schon eine ganze Weile, bevor ich zu ihnen stieß. Als sich dann die Gelegenheit bot, habe ich sofort zugesagt, weil ich zu dem Team gehören wollte, das den Trend im Bereich der Integration setzt und anführt. Und ich wollte mich in eine Umgebung versetzen, in der ich von klugen Leuten herausgefordert werden würde und von denen ich lernen könnte. Mir gefällt es, in einer herausfordernden und unbequemen Umgebung zu arbeiten, weil ich glaube, dass man so am besten wachsen kann.

Bei Yenlo zu arbeiten bedeutet, sich in einem geschützten Rahmen zu bewegen. Dort herrscht eine aufbauende und fördernde Atmosphäre.

Mein Ziel im Leben ist es, zu wachsen. Meine fachlichen und persönlichen Fähigkeiten stetig weiterzuentwickeln. Und obwohl ich gerne herausgefordert werde, brauche ich einen sicheren Raum, in dem ich mich wohlfühle und sagen kann, dass ich nicht immer alles weiß, aber wirklich lernbegierig bin. Und das war einer der ersten Sätze, als ich zum Team stieß. Die Jungs sagten zu mir: „Wenn du etwas nicht weißt, kannst du gerne eine Frage stellen.“ Das war für mich ein sehr guter Einstieg, um die Unternehmenskultur kennenzulernen. Und das spiegelt sich auch in der Firmenphilosophie wider. Zum Beispiel: Niemand weiß alles, aber es gibt hier jemanden, der es wissen könnte. Und das macht es auch spannend, Neues zu lernen. Wir haben viele neue Partner an Bord geholt und wir haben jetzt viele neue Produkte wie Boomi und Azure. Das gibt uns viel Raum, uns mit anderen Dingen zu beschäftigen. Ich freue mich darauf, mehr über die Azure-Integration zu erfahren, ein paar coole Sachen mit JAVA zu machen und meine Komfortzone zu verlassen.

Auch beim Umzug in die Niederlande hat mir Yenlo ein Gefühl der Sicherheit gegeben. Sie haben meine Erwartungen weit übertroffen. Ich fühlte mich sehr besonders und einzigartig. Sie haben alles getan, um es mir so leicht wie möglich zu machen und mir das Gefühl zu geben, dass ich willkommen bin.

Der Umzug in ein anderes Land, ja sogar auf einen anderen Kontinent, ist ein großer Schritt. Aber wieder einmal habe ich mich dank Yenlo sehr sicher gefühlt. Sie haben bei meinem Onboarding-Prozess wirklich alles gegeben und mir in bestimmten Situationen geholfen. Ich rief an oder schrieb eine Nachricht und sagte: „Hey, ich mache mir ein bisschen Sorgen um dieses oder jenes.“ Und ich habe gelernt, dass ich völlig offen und ehrlich zu ihnen sein kann und sie mir so gut wie möglich helfen werden. Sie sind so herzlich. Ich bin mit meiner Freundin umgezogen, und als wir ankamen, lernten sie sie auch kennen. Als ich dann mein kleines Willkommenspaket bekam, haben sie sogar noch ein paar Sachen für sie mitgeschickt. So etwas habe ich in meinem Leben noch nie erlebt. Ich fühlte mich sehr willkommen, sehr besonders und sehr wertgeschätzt.