Entdecken Sie unser Wissen. Lesen sie Unsere Blogs!

Erfahren Sie mehr

Jede unserer Lösungen wurde mit WSO2 entwickelt und wir sind stolz darauf WSO2 Premier Certified Integration Partner und Value-Added Reseller zu sein.

Erfahren Sie mehr

Wageningen University

WUR und Yenlo machen aus weniger mehr

Die beste Universität der Niederlande

Für Lebensqualität

Eine Drohne fliegt über die Felder, um den Zustand des Bodens zu überprüfen. Inzwischen gibt es eine eingehende Warnung, denn es ist Zeit für das Melken der Kühe. Die Drohne beginnt ihren Abstieg, der Bauer geht an seine Arbeit. Das mag sich nach einer reinen Zukunftsvision anhören, aber für Landwirte, die mit dem Forschungszentrum der Universität Wageningen verbunden sind, ist das schon längst Alltag.

Das Universitäts- und Forschungszentrum Wageningen (WUR) wird im In- und Ausland gefeiert. Jahr für Jahr wird diese Institution mit dem Motto „For quality of life“ zur besten niederländischen Universität gewählt, während ihre Forscher und Studenten die Welt bereisen und zu bahnbrechenden Studien im Bereich Technik und Gesundheit beitragen. Die WUR verdankt einen größeren Teil ihres internationalen Erfolgs der Kombination von Wissenschaft und IT, zwei Komponenten, die in Wageningen untrennbar miteinander verbunden sind. Dank dieser Dualität hat die Universität einen Wettbewerbsvorteil gegenüber anderen Akteuren dieses Bereich, was zu einer herausragenden Position in der Welt der Forschung und Innovation führt. Es war nur eine Frage der Zeit, bis die WUR den nächsten Schritt wagte und die Yenlo-Gurus einlud, eine komplette Lösung für das Supply-Chain-Management ihrer Systeme zu implementieren.

cases yenlo wageningen university

Der wunsch nach einer open-source-plattform

Vor einigen Jahren suchte das Team um Middleware-Teamleiter Erik Sanders nach einem Produkt, das ihnen eine komplette Integration der Supply-Chain abnehmen würde. Es brauchte eine kostengünstige, überschaubare und skalierbare Integrationsplattform, die alle Unternehmenssysteme miteinander verbindet. Erik Sanders erinnert sich: Wir fanden es wichtig, dass das neue Produkt in Blöcken gekauft werden konnte. Warum sollte man für Bestandteile zahlen, die man gar nicht benutzt?“ Abgesehen von diesen Bedingungen gab es den Wunsch nach einer Open-Source-Plattform.

Verworrenes Datennetz

Einer der Nachteile einer großen und internationalen Institution wie der WUR ist die enorme Anzahl von Systemen, Informationsströmen und Menschen. Studenteninformation, Humon Resources und Finanzen – weil alles verbunden sein soll, entsteht ein Durcheinander  von Daten, das nur schwer zu entwirren ist. Ein anderes Problem wird von den eigenen Systemen verursacht, die schnell altern und häufig von Mitarbeitern verwaltet werden, deren Wissen bei der Pensionierung verschwindet. Gleichzeitig steht die WUR in direktem Kontakt mit ihren Studenten, Mitarbeitern und Forschern, die Schnelligkeit, Effizienz und Transparenz verlangen.

Erik erklärt: Die Universität hat eine soziale Rolle und trägt sogar zu Open-Source-Lösungen bei. Wir wollten dieses Feature in unsere IT-Richtlinien integrieren. Nach einer ausführlichen Voruntersuchung erwies sich der WSO2 Enterprise Service Bus als beste Lösung. Ein zusätzlicher Vorteil war die Unterstützung der Yenlo-Gurus: Spezialisten, die das Projekt von Anfang bis Ende unterstützen konnten.

Ein hybrides Team, die perfekte kombination

Wenig später kamen die Yenlo-Gurus auf den Campus und starteten das WSO2-Projekt, indem sie alle Systeme neu zusammenstellten und sie mit der Open-Source-WSO2-Plattform verbanden. Dieser Schritt war eine Herausforderung, weil das Projekt organisationsweit durchgeführt wurde. Daten von Mitarbeitern und Studenten, Berichte, Forschungsdaten, Projektinformationen – alles war mit der gleichen Online-Plattform verbunden. Während des Projekts arbeiteten die Yenlo Gurus eng mit Erik und dem WUR-Team zusammen, das aus Integrationsspezialisten, Domain-Experten und Lieferanten bestand. Wir wollten unsere eigenen Systeme im Griff haben", erklärt er. "Nur so würden wir WSO2 optimal nutzen und Probleme selbst lösen können." Dieses Ziel ließ ein hybrides Team von IT-Mitarbeitern und den WSO2-Spezialisten aus dem Hause Yenlo entstehen. Eine perfekte Kombination, wie Erik erklärt.

"„Yenlo ist so großartig, weil sie ihre Produkte nicht nur anpassen, sondern auch Support bieten."

Mehr mit wenigers

Heute haben 30 Kopplungen 19 Anwendungen mit dem ESB verbunden, was auf lange Sicht Zeit und Geld spart. Mitarbeiter und Studenten merken bereits, dass Daten schneller verarbeitet und wiederverwendet werden können", sagt Erik. Studenten, die zum Beispiel einen Kurs abonnieren, erhalten direkten Zugang zur digitalen Lernumgebung und zu allen Materialien. Früher dauerte dieser Prozess mindestens 24 Stunden." Außerdem verbringen die Mitarbeiter weniger Zeit mit dem Ausfüllen von Projektformularen, weil die nötigen Informationen schon in einem anderen System verfügbar sind. Die Integrationsplattform erreicht also genau das, was geplant war: Mit weniger mehr erreichen.

Yenlo tickt genauso

Wie die Universität selbst möchte sich auch die IT-Abteilung ständig verbessern. Die Integration aller universitären Systeme ist Teil eines größeren Projekts, wie Erik Sanders erklärt: Als IT-Abteilung einer Universität wollen wir nicht nur Dinge erleichtern. Wir wollen einen wesentlichen Beitrag zur wissenschaftlichen Welt leisten und die Forscher auf jede nur erdenkliche Weise unterstützen. Um dieses Ziel zu erreichen, werden Erik und sein Team weiterhin mit Yenlo zusammenarbeiten. Sie sind unser Sparringspartner und halten uns über Entwicklungen im Zusammenhang mit WSO2 auf dem Laufenden. Zum Beispiel verfolgen wir ihr iBeacon-Projekt mit großem Interesse.“ Wenn es um die Einstellung geht, passen Yenlo und die WUR perfekt zusammen. In unserer Abteilung neigen wir dazu, jede Herausforderung anzunehmen. Wir gehen es einfach an", sagt Erik. "Yenlo tickt genauso. Und dank der Gurus haben wir genug internes Wissen, um innovative und spannende Projekte zu starten."

Download the full case study

Case study: Yenlo and WUR doing more with less

Über die Wageningen University

Die Universität Wageningen ist eine Spezial-Uni in den Niederlande und konzentriert sich auf Life Sciences. Die Institution hat 10.000 Studenten und dominiert sowohl das niederländische (Nr. 1) als auch das internationale (Top 50) Hochschulranking.

empty-kl

"Als IT-Abteilung einer Universität wollen wir nicht nur Dinge erleichtern. Wir wollen einen wesentlichen Beitrag zur wissenschaftlichen Welt leisten und die Forscher auf jede nur erdenkliche Weise unterstützen."

Erik Sanders - Team Leader of Middleware

Die WUR ist eine Kombination aus Universität und Forschungszentrum und arbeitet eng mit der Wirtschaft und der internationalen Welt zusammen. Die IT-Abteilung besteht aus 250 Mitarbeitern und deckt die gesamte Organisation ab.

Solutions and Services we used to make this project a huge success.

Enterprise Integration

Enterprise Integration is not only about ESBs. It’s much more. To align all systems and applications within your company, you need a combination of tools. Think ESB, think microservices, think workflows.

Learn more

WSO2 Enterprise Integrator

The WSO2 Enterprise Integrator (formerly known as WSO2 Enterprise Service Bus) brings you power and speed through an open source integration platform. It enables you to connect and transform data between your legacy systems, SaaS applications, services and APIs, providing you with all the capabilities of a connected digital architecture.

Learn more