fb
WSO2 6 Minuten

Was ist das neue WSO2 Lizenzmodell?

Hans Bot
Hans Bot
Senior Solution Architect
yenlo blog 2020 04 21 wso2 license model 600x350
Scrollen

What's the new WSO2 License Model?WSO2 ist von Open Source Software als Geschäftsmodell überzeugt. Daran ändert sich nichts. Es gibt jedoch Veränderungen in der Art und Weise, wie WSO2 seine Produkte vertreibt. Zum 1. März 2020 hat WSO2 neue Bedingungen für seinen Open Source Middleware Stack eingeführt. Wir erklären Ihnen, wie sich das für Sie auswirken kann.

WSO2 banner

Bisherige Richtlinien

In der jüngsten Vergangenheit hat WSO2 die Community Edition seiner erstaunlichen Produktsuite über seine eigene Website und Updates und Fixes über den WSO2 Update Manager.

verteilt. Während die Community-Edition unter einer Apache 2.0-Lizenz stand, wurden die Updates über den WUM im Rahmen eines kommerziellen Produktabonnementvertrags vertrieben. Produktabonnement-Verträge werden für alle Produkte aus der WSO2-Produktsuite eingerichtet, die Sie auch aktiv nutzen.

Wie Sie vermutlich wissen, bietet WSO2 eine Vielzahl von Produktvarianten an, die auf unterschiedliche Umgebungen ausgerichtet sind und unterschiedliche Paket- und Konfigurationsmanager unterstützen, beispielsweise auch Helm und AWS CloudFormation. Alle Produktvarianten sind Apache 2.0-lizenziert und werden durch WUM-Updates unterstützt.

Es war zugegebenermaßen manchmal schwierig zu erklären, dass ein einziger Software-Distributor zwei ganz unterschiedliche Lizenzmodelle für ein Produkt anbietet. Zum Glück hat WSO2 jetzt sein Lizenzmodell optimiert, was zu einem viel verständlicheren Modell geführt hat.

Aktuelle Richtlinie

WSO2 bietet ein neues Lizenzmodell an, WSO2 EULA 3, das sich dem Modell anderer Open-Source-Anbieter deutlich annähert. Die wichtigste Änderung betrifft das Bereitstellungs-Modell der Produkte. Bisher wird die Community-Edition der WSO2-Produkte nur über die GitHub-Repositories. von WSO2 vertrieben. Auf der neuen WSO2-Produkt-Download-Seite findet sich ein Link zum entsprechenden Produkt-Repository. Wer die Community Edition von GitHub herunterlädt, darf das Produkt weiterhin unter Apache 2.0 Lizenz nutzen. Wer sich z.B. auch für die Puppet Modules for WSO2 Identity Server v5.10 interessiert, der findet nach einigem Suchen auf GitHub im Moment noch den Quellcode. Im Unterschied zum Download des vorkonfektionierten Pakets von der WSO2-Website müssen Sie auf diesem Weg etwas zusammensetzen.

Laden Sie die unterstützte Variante eines beliebigen WSO2-Produkts direkt von der WSO2-Website herunter, so müssen Sie zunächst die WSO2-Softwarelizenz akzeptieren. Unter bestimmten Voraussetzungen ist es Ihnen im Rahmen der Lizenz erlaubt, das Produkt kostenlos zu nutzen. Das gilt insbesondere für nicht-kommerzielle Zwecke, für Ausbildungszwecke oder zu Testzwecken. Als zahlender Kunde haben Sie Anspruch auf den 24/7 WSO2 Produkt-Support, den wir alle kennen und lieben. Der Produktsupport bietet unbegrenzten Support für Problemfälle und begrenzten Support für Anfragen. Wenn Sie während Ihrer Entwicklungs- oder Betriebsphase professionelle Unterstützung in einer breiteren Perspektive benötigen, z. B. bei Ihrer Architektur und Ihren CI/CD-Pipelines, dann greift Yenlo mit seinen WSO2 Remote Development und WSO2 Operational Support services ein.

Was hat sich geändert

Von den rechtlichen Rahmenbedingungen abgesehen, besteht die wichtigste Änderung aus praktischer Sicht möglicherweise am Ende Ihres Vertrags. Unter den alten Rahmenbedingungen des EULA 1 durften Sie Ihr Support-Abonnement beenden und die Software (einschließlich Ihrer installierten Updates und Patches) so lange weiter nutzen, wie Sie es wollten. Es gibt jedoch einen Haken: Wenn Sie sich für eine Verlängerung Ihres Abonnements entschieden haben, hat WSO2 eine Gebühr ab dem Datum der Kündigung Ihres vorherigen Abonnements erwartet. Unter der EULA 2 wurde dies eingeschränkt. Unter der aktuellen Regelung sind die Dinge viel unkomplizierter. Falls Sie Ihre Lizenz nicht verlängern, sind Sie verpflichtet, auf die Community-Edition der Produkte zu migrieren, die Sie auch weiterhin nutzen möchten. Nur wenn Sie wieder auf die lizenzierte Produktdistribution migrieren, wird die WSO2-Lizenz wieder aktiv.

Beachten Sie bitte, dass die WSO2 GitHub-Bibliothek nur die Builds für die aktuellsten Versionen der Produkte enthält. WSO2 hält effektiv von der Verwendung älterer Versionen mit bekannten Fehlern und Sicherheitslücken ab. Wer den Open-Source-Weg in Betracht zieht, muss ohnehin häufige Updates einplanen.

Apropos Updates: WSO2 stellt Migrations-Skripte nur noch als Teil der WSO2-Distribution zur Verfügung. Als Open-Source-Anwender müssen Sie die volle Verantwortung für Ihren eigenen Migrationsaufwand übernehmen. Zum Glück ist WSO2 nach wie vor offen über die Änderungen, die in einem neuen Release.

vorgenommen werden. Ein genaues Beachten der Änderungs-Dokumentation zahlt sich für alle Anwender aus, die auf eine neue Version migrieren.

Außerdem gibt es einige kleinere Änderungen:

  • Die Open-Source-Distribution enthält jetzt eine Update-Prüfung. Sie können konkrete Informationen über fehlende Updates in der von Ihnen verwendeten Version des Produkts erwarten. Das hilft Ihnen bei der Entscheidung für ein Upgrade auf eine neuere Version oder sogar auf die WSO2-Distribution, um sofortigen Zugriff auf diese Updates zu haben, sobald sie veröffentlicht werden.
  • WSO2 ist nicht verpflichtet, zukünftige Sicherheitsupdates für die Open-Source-Distribution bereitzustellen. Wie alle anderen Patches und Fixes werden sie mit dem nächsten Release zur Verfügung gestellt. Allerdings erlaubt Ihnen die WSO2-Lizenz, Updates und Patches während der Produktevaluierung zu installieren. Außerdem fördert WSO2 die Verwendung der neuesten und besten Version ihrer Software während der Testphase.
  • WUM, der WSO2 Update Manager aktualisiert nun nur noch die WSO2 lizenzierte Produktverteilung. Dies verdeutlicht wiederum, dass Updates ausschließlich mit der unterstützten Edition des Produkts verwendet werden.

Was hat sich nicht geändert

Wir haben bereits WSO2s fortwährendes Engagement für Open Source Software beschrieben. Wichtig ist, dass WSO2 nicht plant, die kommerzielle Distribution seiner Produkte mit exklusiven, nur für den kommerziellen Gebrauch bestimmten Funktionen (auch bekannt als Open-Core-Modell) auszustatten. In anderen Worten: Die Vanilla-Version eines neuen WSO2-Produktreleases bleibt funktional äquivalent zu seiner Community-Distribution. Außerdem wird WSO2 weiterhin alle Fixes, die es entwickelt, der Entwicklergemeinschaft für die Open-Source-Softwarekomponente zur Verfügung stellen. Technisch gesehen ist es Sache der Entwicklergemeinschaft, nachträglich zu entscheiden, ob der Fix in den Quellcodebaum der Softwarekomponente übernommen wird.

Weiterhin sind Entwickler-Tools wie das WSO2 Integration Studio und die VS Code Extension nach wie vor kostenlos und werden wie gewohnt über die WSO2-Website vertrieben. Du kannst diese natürlich auch von GitHub herunterladen, wenn Du das bevorzugst.

Außerdem werden WSO2-Lösungen weiterhin gemäß der WSO2 Commercial License lizenziert. Kunden von Lösungen sind an diese Lizenz bereits seit einiger Zeit gewöhnt.

Die Verwendung von WSO2 Product Analytics ist weiterhin kostenlos. Wussten Sie, dass WSO2 kürzlich die Benutzerfreundlichkeit seiner Analytics-Produkte überarbeitet hat?

WSO2 unterstützt den Docker Hub und den Helm Hub weiterhin als Kanäle für die Community Edition seiner Produkte. Als Alternative können Sie das WSO2 Docker repo verwenden, wenn Sie sich für die von WSO2 lizenzierten Container entscheiden.

Die älteren Versionen des Produkts werden weiterhin auf der WSO2-Website unter dem alten Open-Source-Modell vertrieben. Seien Sie sich jedoch bewusst, dass WUM-Updates für diese Produkte jetzt unter der neuen EULA 3.0 stehen können.

Zusammenfassend

WSO2 gibt Ihnen jetzt zwei klare Optionen: eine kostenlose Open-Source-Distribution und eine lizenzierte WSO2-Distribution mit Support. Wir haben Ihnen die Hauptunterschiede zwischen diesen Optionen erklärt. Selbstverständlich gibt es mehr Details zu beachten, als in einem kurzen Blogpost besprochen werden können. Wenden Sie sich bitte an Yenlo, wenn Sie sich für die neue EULA interessieren oder wenn Sie damit zusammenhängende Fragen haben. Als WSO2’s Platinum Value Added Reseller ist Yenlo immer bereit, Ihnen zu helfen.